UNSER ANGEBOT


DIAGNOSTIK / TESTVERFAHREN: Pact-Test

Der PACT-Test (Performance Assessment and Capacity Testing) wurde für die Selbsteinschätzung der körperlichen Fähigkeiten entwickelt. 50 Photos von typischen Belastungssituationen im Alltag wurden mit kurzen Erklärungen in ein Testheft aufgenommen. Der Patient bekommt das Heft vorgelegt und kreuzt an, ob er die dargestellte Aufgabe problemlos, mit wenig Mühe, mit erheblicher Mühe, nur mit großer Mühe oder gar nicht ausführen kann. Über einen Punkte-Score der Endauswertung kann über eine Zuordnung zum Dictionary of Occupational Titels (DOT) eine Einschätzung des Arbeitsniveaus in "sitzend", "leicht", "mittel", "schwer", "sehr schwer" vorgenommen werden. Die Einstufungen in die 5 Belastungsniveaus der Arbeit werden in einem Summenscore von 100 (sitzend) bis 195 (sehr schwer) festgehalten. Durch den PACT-Test ist es möglich, zu überprüfen, ob die Selbsteinschätzung im Vergleich mit der tatsächlich erbrachten Leistung auf einem konsistenten Niveau liegt.

Eine Weiterentwicklung stellt der PACT-Test für die Handkoordination dar. Bei dem PACT-Test für die Handkoordination werden dem Patienten Tätigkeiten in Form von Abbildungen mit leichter bis schwerer körperlichen Arbeit vorgelegt. Im Einzelnen werden Handfunktionen wie die Grob- und Feinmotorik sowie leichte bis schwere Arbeitsbelastungen abgefragt.

Beispielphoto aus dem PACT-Test: 10 kg-Eimer eine Bockleiter hinauftragen: